Ohne Wechsel zum Sieg - Kreispokal Fußball WK IV Jungen

  • Drucken
Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

Als Ersatzwettkampf für die ausgefallenen Wettkämpfe des Formats „Jugend trainiert für Olympia“ wurde der Kreispokal am Dienstag, den 31.05.2022, kurzerhand von den Sportlehrkräften des Landkreises initiiert. Unsere Mannschaft vom EVG musste ohne Auswechselspieler antreten – es gab kurzfristig krankheitsbedingte Absagen.

Mit 4 Mannschaften aus den Jahrgängen 2012-2010 wurde im Modus „Jeder gegen Jeden“ jeweils 2x 12 Minuten gespielt. Die Schiedsrichter und Zuschauer sahen bei sonnigem Wetter einen sehr fairen und fußballerisch ansehnlichen Wettkampf zwischen den vier teilnehmenden Schulen des Rhön-Gymnasiums in Kaltensundheim, der Regelschule im Grabfeld, dem Henfling-Gymnasium Meiningen und dem Evangelischen Gymnasium Meiningen.

Im ersten Spiel ging es gegen die Jungs aus Kaltensundheim, die uns bis zur Halbzeit bei einem 1:1 hielten, ehe wir in der zweiten Halbzeit den Spielfluss fanden und das Ergebnis auf 8:2 stellten. Im zweiten Spiel warteten die Spieler des Hefling-Gymnasiums auf uns. Wir fanden sehr schnell unseren Rhythmus in diesem stadtinternen Duell und ließen quasi keine Chance des Gegners zu. Am Ende stand ein sehr deutliches 15:0 auf unserer Seite. Ohne die Möglichkeit zum Durchschnaufen ging es in das letzte Spiel, welches gleichzeitig ein echtes Finale darstellte. Das EVG mit bislang 6 Punkten gegen das Team der TSG Grabfeld mit 4 Punkten. Der Gewinner würde sich den Gesamtsieg sichern. Auch in diesem Spiel war der unbedingte Wille zu Gewinnen von Beginn an sichtbar. Unsere Spieler ließen keinen Zweifel aufkommen, dass es in diesem Jahr nur für das EVG ausgehen kann. Das Spiel wurde schließlich mit 8:1 gewonnen.

Nicht nur den Pokal für den besten Spieler und gleichzeitig Torschützenkönig mit 18 Toren (ging völlig verdient an Vincent Clair) konnten wir uns sichern, auch der Turniersieg und damit der Titel als erster Kreismeister ging an das Evangelische Gymnasium in Meiningen. Leider endet damit die Reise, da die Schulamts- und Landesfinals bereits ausgespielt wurden – hoffentlich im kommenden Jahr auch wieder mit südthüringer Beteiligung.

Das war erstklassig!